Effizientes  Wissensmanagement für Unternehmen  unabdingbar

Das in einem Unternehmen vorhandene Wissen ist entscheidend für die gesamte Wertschöpfungskette: Von der Entwicklung über die Produktion bis hin zum Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen. Intellektuelles Kapital, das zwar in keiner Bilanz aufgeführt wird, ist essenziell für den Erfolg eines Unternehmens.

Wissen ist entscheidendes Kapital

Strukturiertes, übersichtliches und zugängliches Wissen bilden einen Vermögenswert, der Entscheidungsträger*innen handlungsfähig macht. Durch den Einsatz und die Steuerung von Wissen wird die Ausrichtung auf individuelle Kundenwünsche vereinfacht. Ressourcen können aufgrund der übersichtlichen Darstellung der Themen zielgerichtet eingesetzt werden.

Sachdienliches Wissensmanagement wird durch seine Anwendung zu einer produktiven Kraft in Unternehmen, das nicht nur zu Einspareffekten bei Ressourcen beiträgt, sondern auch zu einer Steigerung des Umsatzes – kurzum zu einem vollumfänglichen Mehrwert für das Unternehmen und seine Kund*innen.

Mit vernetztem Wissen mehr erreichen

Mit der Dokumentation des in einem Unternehmen vorhandenen Wissens ist schon ein erster Schritt in die richtige Richtung getan. Allerdings sind die Systeme, in denen das Wissen steckt, zu denen auch Kunden- und Produktdatenbanken, Archive sowie Prozesse, Workflows und Arbeitsabläufe gehören, oft nicht miteinander verbunden. Das Wissen ist somit fragmentiert beziehungsweise das Überangebot von Informationen, die für den Use Case nicht aufbereitet sind, liegen im Unternehmen brach.

Ein dramatischer, nicht realisierter Mehrwert in Zeiten, in denen Wissen schnell an Wert verliert. Selbst vorhandene Wissensmanagement-Systeme sind oft ertragslos, wenn sie zusätzlich zu den vorhandenen Softwares eingeführt und gepflegt werden müssen.

Mehraufwand reduzieren

Oft kommt es zu unbekannten Redundanzen und parallel ablaufenden Prozessen, indem in einem Unternehmen das Rad neu erfunden wird, obwohl die notwendigen Informationen an anderer Stelle verfügbar wären. Ein überflüssiger Mehraufwand in Personal, Zeit und anderen Ressourcen. Nicht zuletzt kann das Ausscheiden von Schlüsselmitarbeiter*innen eine wahre Zäsur bedeuten, wenn das Wissen und die entsprechenden Zusammenhänge nirgendwo in den technologischen Infrastrukturen auftreten.

Wissensmanagement, das effizient sowohl in seiner Implementierung als auch in seiner Anwendung ist, bildet daher eine essenzielle Säule in der Unternehmensstruktur, die heutzutage sowohl stabil als auch flexibel sein soll.

Wissensmanagement mit Infinity Maps

Infinity Maps ist die Wissensmanagement-Lösung, in der das gesamte Unternehmenswissen abgebildet und bis ins Detail eingesehen werden kann. In Infinity Maps werden alle Informationen aus informationstechnischen Systemen, Datenbanken und Tools zusammengeführt und verknüpft. Die Verbindungen und Interaktionen zwischen den einzelnen Systemen sind sofort sichtbar. Das in den unbegrenzt erweiterbaren und zoombaren Wissenslandkarten aggregierte Wissen ist überall und jederzeit für alle Beteiligten abrufbar. Der direkte Weg für Entscheidungen ist somit geebnet.

Handlungsfähig mit abrufbarem Wissen

Der zentrale Prozess von Infinity Maps ist, alles verfügbare Wissen zu nutzen und in sinnvollen Strukturen zu aggregieren, sodass Entscheider*innen intuitiv durch diese navigieren können. Alle relevanten Informationen stehen dafür sortiert, strukturiert und stets aktuell zur Verfügung. Mit Infinity Maps erhalten Manager*innen eine Wissensplattform, die zielgerichtet Antworten liefert.

Unser Service für Unternehmen

Infinity Maps lässt sich einfach und schnell in die Arbeitsläufe von Unternehmen integrieren. Gern beraten wir Unternehmen persönlich und bieten Workshops und weitere Services für Wissensmanagement und Visual Facilitation. Sprechen Sie uns gern an.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.