Agiles Projektmanagement braucht Kreativität

Illustration zum Thema agiles Projektmanagement.

In einer agilen Arbeitsumgebung misst sich erfolgreiches Projektmanagement nicht allein an der fachlichen Expertise der Beteiligten, sondern ihrem Einfallsreichtum. Unvorhersehbare Veränderungen stellen aufgrund der Komplexität der Projekte und Vielzahl an Mitwirkenden Struktur und Übersicht auf die Probe. Aus diesem Grund gehört eine ordentliche Portion Kreativität und Kommunikation neben Improvisations- und Organisationstalent zum Portfolio fähiger Projektmanager*innen. Mit Infinity Maps können neue Lösungen gefunden und vermittelt werden, ohne dabei das ganze Projekt ins Wanken zu bringen: Mit einem soliden Fundament, das dennoch maximale Flexibilität erlaubt, es ermöglicht, neue Ideen einzubringen, ohne Chaos zu verursachen und Veränderungen so präsentieren lässt, dass sie von allen verstanden und mitgetragen werden.

Eine solide Basis für agiles Arbeiten schaffen

Gutes Projektmanagement setzt bei einer Bestandsaufnahme an, lange bevor das Projekt beginnt. Diese beinhaltet einen Überblick über die Ziele, die Risiken und die Projektressourcen. Und dabei sollte die Komplexität nie im Weg stehen. Mit Infinity Maps werden schnell digitale Wissenslandkarten erstellt, die alles enthalten, was Projektmanager*innen über das Unternehmen wissen müssen – an einem Ort und auf einen Blick verfügbar. Die erstellte Infinity Map ist das solide Fundament für Struktur und Fortschritt des Projekts, erleichtert aber auch das Krisenmanagement sowie die überzeugende Kommunikation – ohne zusätzlichen Aufwand.

Infinity Maps ist ein agiles Projektmanagement Tool, das Inhalte und Informationen visuell darstellt – ähnlich wie eine Mindmap. Doch im Gegensatz zum Mindmapping bietet Infinity Maps in jeder Phase eines Projekts Überblick, unabhängig von dessen Komplexität. Gleichzeitig sind detaillierte Inhalte immer zugänglich. Das liegt an der einzigartigen Eigenschaft von Infinitiy Maps, Hierarchien darzustellen. Mit der Zoomfunktion können Details per Zoom-in nachgeschlagen werden, und bei einem Zoom-out ist das Gesamtbild im Handumdrehen sichtbar. Darüber hinaus kann eine Infinity Map unbegrenzt erweitert und jederzeit angepasst werden. Der Kreativität sind somit keine Grenzen gesetzt.

Auf Veränderungen reagieren und Auswirkungen abschätzen

Jede erdenkliche Eventualität einzuplanen, wäre als Kompensation für stetige Veränderungen ineffizient und weit entfernt von agilem Projektmanagement. Kreativität ist da weitaus ergiebiger. Da das Projekt in seiner Ganzheit bereits in einer Infinity Map erfasst ist, kann an der betreffenden Stelle angesetzt werden, ohne damit angrenzende und verbundene Thematiken aus dem Blick zu verlieren. Die Inhalte und ihre Beziehungen sind direkt ersichtlich. Das bietet nicht nur einen guten Nährboden für neue Ideen, sondern hilft Projektmanager*innen auch, die Auswirkungen einer Veränderung abzuschätzen.

Gemeinsam Ideen entwickeln

Die zündende Idee wird selten im stillen, einsamen Kämmerlein erdacht, sondern ist oft Ergebnis einer gemeinschaftlichen Anstrengung. Infinity Maps verbindet Entscheidungsträger*innen und Lösungsfinder*innen. Infinity Maps können gemeinsam vor Ort oder remote bearbeitet und von allen Beteiligten zu jeder Zeit eingesehen werden. Die Themen sind für alle zugänglich und anschaulich visualisiert, sodass jede*r im Bilde ist und Inspiration geben kann.

Projekte und Konzepte einsichtig kommunizieren

Zugängliche Details und das Gesamtbild eines Projekts sind nicht nur für die verantwortliche Projektleitung relevant. Auch Stakeholder jeglicher Art müssen über das Vorhaben informiert und überzeugt werden. Eine verständliche Kommunikation und Präsentation ist daher der erste Schritt für Rückhalt von Entscheider*innen und aus dem Team. Mit Infinity Maps ist keine zusätzliche Präsentationssoftware, z. B. PowerPoint oder Prezi, notwendig. Projektmanager*innen sind zu jeder Zeit und in jeder Phase des Projekts – von der Projektidee bis zum Abschlussbericht – in der Lage, eine Präsentation zu halten oder ein Update zu geben.

Der Zoom ermöglicht es, die Gesamtperspektive darzustellen und bei Bedarf komplexe Details zu erklären. Damit entfällt die Angst, auf Detailfragen aus dem Publikum nicht eingehen zu können. Mit Infinity Maps können Projektmanager*innen sicher sein, immer eine kompetente Antwort ableiten zu können. Anregungen aus dem Kreis der Teilnehmer*innen können spontan integriert werden. Das fördert eine Hands-on-Mentalität im Team, da unmittelbar am „Arbeitswerkzeug“ Fortschritte eingesehen werden können. So kann die Trennung zwischen Arbeitsmodus und Präsentationsmodus überwunden werden, was dem Teamgeist und der Selbstwirksamkeit der einzelnen Teammitglieder zugute kommt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.